Ibiza-Affäre

Was wusste Van der Bellen von Ibiza?

Im STANDARD-Interview behauptete der Ibiza-Drahtzieher Julian H., den Bundespräsidenten vorgewarnt zu haben. In der Hofburg will man davon nichts wissen

Foto: APA
Foto: APA

Am Mittwochvormittag hat der Regisseur des Ibiza-Videos Julian H. erstmals sein Schweigen gebrochen: Im Interview mit dem STANDARD und in einem gemeinsamen Gespräch mit "Spiegel" und "SZ" erzählte der Wiener, der in Berlin in Haft ist, seine Sicht der Ereignisse. Einige Aussagen erregten besondere Aufmerksamkeit: So gab H. an, rund eine Woche vor dem Erscheinen des Videos einem Mitarbeiter von Bundespräsident Alexander Van der Bellen Ausschnitte davon vorgespielt zu haben.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo