Corona-Krise

Heimische Mediziner fordern Rücknahme der Corona-Maßnahmen

Statt Lockdown, PCR-Tests und Masken müssten wir lernen, mit dem Virus zu leben, sagen Kritiker und starten ein Volksbegehren

Foto: Thomas Kierok-Projekt 'ONE' / la
Foto: Thomas Kierok-Projekt 'ONE' / la

Ist die Gefahr, die von Corona ausgeht, wirklich so groß? Und sind die bisher ergriffenen Maßnahmen völlig überzeugend und ihre Folgen gefährlicher als die Schutzwirkung? Das zumindest behauptet eine Initiative österreichische Mediziner. Bei ihrer Pressekonferenz sticht gleich ins Auge: Die Initiatoren tragen keine Masken und sitzen eng beisammen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo