Sensationsfund

Tauchte Sars-CoV-2 bereits im März 2019 in Barcelona auf?

Spanische Forscher fanden in alten Abwasserproben Spuren des neuen Corona-Virus. Ihre Studie muss aber noch von Kollegen begutachtet werden

APA/AFP/PAU BARRENA
APA/AFP/PAU BARRENA

Stimmt das, was spanische Forscher in einem Pre-Print kürzlich publiziert haben, dann muss die Frühgeschichte der Covid-19-Pandemie völlig neu geschrieben werden. Ging man bisher davon aus, dass erste Fälle von Infektionen mit dem Virus irgendwann im November 2019 in Wuhan auftraten, ehe die neue Infektionskrankheit rund um den Jahreswechsel 2019/20 publik gemacht wurde, so behauptet nun ein Team um den renommierten spanischen Virologen Albert Bosch von der Universität Barcelona, dass sich bereits im März 2019 Spuren von Sars-CoV-2 im Abwasser Barcelonas befunden hätten. An der Behauptung von Bosch wurde im Laufe des Freitags allerdings auch einige Kritik laut.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo