IT-Security

Rechnungen und Nacktfotos: 845 GB Daten von Dating-Apps ungeschützt im Netz

Sicherheitsforscher warnten Entwickler, der offenbar schlimmeres verhindern konnte

Foto: Herpes Dating
Foto: Herpes Dating

Nacktbilder und intime Chats sind Teil riesiger Daten von Dating-Apps, die von Sicherheitsforschern im Netz aufgespürt wurden. Betroffen sind die Plattformen 3somes, CougarD, Gay Daddy Bear, Xpal, BBW Dating, Casualx, SugarD und Herpes Dating. Offenbar stammen die Services von einem Entwickler. Insgesamt 845 Gigabyte Daten dieser Dienste sollen im Netz zu finden sein – darunter auch Rechnungen von hunderttausenden Usern.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo