Wirtschaft

Coronavirus: Do & Co und Casinos melden Mitarbeiter beim AMS

Die Lufthansa bittet um staatliche Unterstützung. Der Caterer Do & Co, die Casinos Austria und weitere Unternehmen melden Mitarbeiter zur Kurzarbeit an

Foto: Helmut Spudich
Foto: Helmut Spudich

Wien – Aufgrund des Coronavirus und der damit einhergehenden Maßnahmen zur Eindämmung gerät die Wirtschaft, allen voran der Tourismus und die Gastronomie, immer mehr unter Druck. Am Freitag haben große Unternehmen wie der börsennotierte Caterer Do & Co oder die Casinos Austria ihre Mitarbeiter beim AMS angemeldet. Maßnahmen wie Kurzarbeit würden geprüft, heißt es.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo