Europa League

Bitteres 1:4-Debakel: Zwei Paar Frankfurter für Salzburg

RB Salzburg kommt in der Europa League in Frankfurt unter die Räder. Österreichs Meister kassiert eine Watsche für die schwächste Leistung seit langem

Foto: EPA/ARMANDO BABANI
Foto: EPA/ARMANDO BABANI

Frankfurt – Das etwas Öde an Laubwäldern im Winter ist, dass sie karg sind. Früher hieß die Commerzbank-Arena im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen-Süd Waldstadion. Manchmal, je nach Perspektive "legendäres Waldstadion". Jeweils liegt die Betonung auf Wald. Das Heimstadion der Frankfurter Eintracht ist umgeben vom Stadtwald, der sich im Februar braun und karg um das Stadion wölbt. Frankfurt ist grau an diesem Donnerstag, ein Wind fegt, am frühen Abend trafen einander Österreichs Serienmeister Salzburg und die Eintracht zum Hinspiel in der Runde der letzten 32 zur Europa League. Dass die organisierten Eintracht-Fans schon vor dem Spiel grantig waren, lag nicht am Wetter und nicht am Gegner – sondern an der Uefa, dem europäischen Fußballverband.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo