Mobile Payment

Handybezahldienst Bluecode will Apple Pay das Fürchten lehren

Sieben europäische Dienstleister für mobiles Zahlen schließen sich zu einem Netzwerk zusammen, um den Markt nicht US-Firmen zu überlassen

Foto: Blue Code International AG
Foto: Blue Code International AG

Wien – Wer an einer Kassa in einem österreichischen Supermarkt sein Smartphone zückt, leidet nicht an geistiger Verwirrung, sondern zieht bei einem internationalen Trend mit. In den USA und in China ist Mobile Payment bereits seit Jahren ein ganz normaler Zahlungsvorgang, der nun vermehrt in Europa ankommt. Die diesbezügliche Vorreiterrolle in Europa haben, wenig überraschend, die Skandinavier, doch auch auf dem Rest des Kontinents nimmt die Nutzung zu. Dahinter steckt ein hart umkämpfter Markt.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo

Umgesetzt gemäß der SAFE-DATA-Initiative der österreichischen Medienunternehmen für mehr Sicherheit von Nutzerdaten.