Folgetreffen

"wer/zah/lts/chaf/ft/an": Mutmaßliche OTS-Botschaft an vermeintliche FPÖ-Investoren

Laut "SZ" und "Spiegel" kam es zu Folgetreffen zwischen Johann Gudenus und Vertrauensleuten der angeblichen russischen Oligarchennichte

Die FPÖ-Saga nimmt immer bizarrere Züge an. Wie die "Süddeutsche Zeitung" und der "Spiegel" am Sonntagabend berichteten, kam es nach der – geheim aufgezeichneten – Zusammenkunft von FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache und Johannes Gudenus auf Ibiza zu weiteren Kontakten zwischen Gudenus und einem Vertrauten der vermeintlichen russischen Investorin.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo