Staatsaufträge

"Ibiza-Gate": Haselsteiner prüft alle Auftragsvergaben

Ex-Strabag-Chef Hans Peter Haselsteiner wird alle Verfahren überprüfen, in denen der Konzern staatliche Aufträge nicht bekam. Hauptaugenmerk wird aber die Westbahn sein

Foto: apa
Foto: apa

Wien – Hans Peter Haselsteiner, Strabag-Eigentümer und Exchef des Baukonzerns, spielt in Heinz-Christian Straches Ausführungen im Ibiza-Video eine der Hauptrollen. Das erste, was er tun werde, wenn die FPÖ in die Regierung kommt, wäre es, dafür zu sorgen, dass Haselsteiners Strabag keine staatlichen Aufträge mehr bekomme, sagte er. Die vermeintliche "Oligarchen-Nichte" solle dann selbst eine Strabag gründen, um Aufträge zu bekommen, riet er sinngemäß.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo