Körperpflege

Neue Einfachheit: Welche Kosmetika man braucht

Die Produktvielfalt von Kosmetiklinien ist zu einem Dschungel geworden. Das hat bei vielen die Sehnsucht nach Reduktion und Unkompliziertheit entfacht

Foto: getty images/istockphoto/vadimguzhva
Foto: getty images/istockphoto/vadimguzhva

Folgendes Gedankenexperiment: Man stelle sich vor, man müsse auf eine Insel auswandern, weil die Zustände im Land unerträglich geworden sind. Man dürfte aber nur einen einzigen kleinen Koffer mitnehmen und folglich nur ein einziges Hautpflegeprodukt. Vor allem für Frauen keine leichte Entscheidung, die meisten haben ganze Bataillone von Fläschchen und Tiegelchen im Badezimmer stehen – und verwenden sie auch: Da gibt es diverse Reinigungsprodukte, Tonics zum Sprühen und natürlich Tages- und Nachtcremes.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo