Foodblog: A Modo Mio

Delikatesse aus Mandelmilch: Biancomangiare

Das weiße Dessert aus Sizilien galt in Italien lange Zeit als raffinierteste aller Süßspeisen

Foto: Alessandra Dorigato
Foto: Alessandra Dorigato

Biancomangiare – im Sinne von "etwas Weißes essen" – ist kein vordefiniertes Rezept, sondern ein Gericht, das man ausschließlich mit weißen Zutaten zubereitet. Im Mittelalter verkörperte die Farbe Weiß das Licht, das Gute, die Sauberkeit und die Unschuld und man glaubte, dass man Reinheit erlangen könnte, indem man „Weiß“ aß. In der Tat sprach man anfangs nicht von la (weiblich) oder il (männlich) Biancomangiare sondern von l Biancomangiare. Dabei wurde jeder Hinweis im Wort auf das Geschlecht entfernt, um die Verbindung zwischen Speise und Askese zu betonen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo